Home
|
Kontakt
|
Anfahrt
|
Stellenangebote
|
Impressum

Tankstellen - Service - Management
Wir sind ein Meisterbetrieb!
Rohrsarnierung

Rohrsanierung mit speziellem Flutsystem mit TSM GmbH in Recklinghausen

Jeder Grundstückseigentümer ist zur Überprüfung seiner – privaten oder gewerblichen - Abwasseranlage auf Dichtheit verpflichtet. Falls es nötig ist, muss eine Sanierung dieser Abwasseranlage her. So steht es in Gesetzen und Verordnungen von DIN- und EN-Norm sowie Satzungen der Kommunen. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen regelt das LWG NRW § 61a in Verbindung mit der DIN 1986-30 bzw. dem Bildreferenzkatalog die Überprüfung der Abwasseranlage. Nach dieser DIN Norm und dem Bildreferenzkatalog werden auch Schäden festgehalten.

Sollte Ihre Abwasserlage gründlich überprüft werden, erfolgt zunächst eine TV-Kanaluntersuchung mit Schwenkkopfkamera zur Dokumentation von Schäden. Diese werden anschließend nach dem Bildreferenzkatalog bzw. DIN 1986-30 klassifiziert. Nach Erfassung aller Schäden erarbeiten wir eine individuelle Sanierungsstrategie von Kanälen, Rohren oder Abwasseranlagen.


Dazu gehören Maßnahmen wie zum Beispiel:

  • Vorarbeiten mit speziellen Baustoffen
  • Erstellung von Kopflöchern
  • Offene Sanierung
  • Grabenlose Sanierung mit Kurzliner oder Flutsystemen
  • Dichtheitsnachweise

Silago – Unser Flutsystem für Rohr- und Kanalsanierungen

Wenn Ihre Abwasseranlage eine Sanierung benötigen sollte, dann haben wir die Lösung parat: Silago – ein 2-Komponenten-Flutsystem zur Sanierung undichter Kanalabschnitte bzw. Rohre. Dieses grabenlose Verfahren eignet sich auch für besonders problematische Bereiche einer Abwasseranlage bzw. eines Kanals. Silago findet als System auf Silikat-Basis für einen weiten Anwendungsbereich Verwendung und arbeitet sowohl wirtschaftlich als auch umweltfreundlich.


Funktionsweise von Silago zur Rohr- und Kanalsanierung


Silago besteht aus zwei Komponenten: S1 und S2. Diese werden nacheinander in den Leitungsabschnitt eingeführt und sickern so direkt in die Schadstelle der Abwasseranlage bzw. des Kanals. In der Schadstelle sowie im umgebenden Erdreich findet dann die Gelbildung statt. Anschließend wird ein Großteil der Flüssigkeiten wieder abgesaugt, sodass sie erneut verwendet werden können.

Einsatzbereiche von Silago


Silago ist in verschiedenen Bereichen einsetzbar. Dazu gehören drucklose Abwasserbereiche mit erdverlegten Rohren bis DN 800.
Ganz besonders eignet sich Silago dort, wo alle bislang bekannten mechanischen Verfahren nicht anwendbar sind wie zum Beispiel:

  • Leitungen unter DN 150
  • In Biegungen
  • Unter Fabrikhallen
  • Hausentwässerungsbereich

Um die Gesamtdichtigkeit einer Leitung in einer Abwasseranlage zu erzielen, ist eine Verwendung von Silago in Verbindung mit partiellen Sanierungsverfahren äußerst sinnvoll.

Silago dichtet alle bekannten Rohrmaterialien ab wie zum Beispiel:

 

  • Steinzeug
  • Beton
  • Faserzement
  • Kunststoff
  • Gusseisen


Dabei müssen die Rohre im Boden verlegt sein, wenn diese saniert werden sollen.


Silago eignet sich zur Abdichtung von Rissen, undichten Muffen, fehlenden Abdichtungen an Muffen und kleineren Leckagen.


Auch problematische Einsatzbereiche wie bspw. infiltrierendes Grundwasser können abhängig von den örtlichen Gegebenheiten mit Silago saniert werden. Bei externer Erschütterungsgefahr kann die Haltbarkeit einer Abdichtung mit diesem Flutsystem auf Dauer jedoch nicht garantiert werden.


Zur Wiederherstellung der Statik eines Kanals ist Silago nicht geeignet.

Silago – Gut für die Kanalsanierung, unschädlich für die Umwelt


Die beim Flutsystem Silago benutzten Lösungen S1 und S2 sind völlig ungiftig. Während S1 eine speziell formulierte silikatische Lösung mit hoher Viskosität ist, besteht S2 aus Stoffen, die auch als Nahrungsmittelzusätze bekannt sind.


Das Hygieneinstitut in Gelsenkirchen überprüfte Silago auf seine Umweltverträglichkeit. Man konnte eine gute Abbaubarkeit der Einzelkomponenten im Boden und keinerlei toxische Inhaltsstoffe feststellen.


Somit ist das Flutsystem Silago mit seinen beiden Lösungen gänzlich unbedenklich für die Natur.

Materialbeständigkeit und Gewährleistung von Silago


Silago ist sehr beständig gegen Säuren und Laugen, wie sie im Abwasserbereich vorkommen können, so auch gegen biogene Schwefelsäure.


Das bei diesem Flutsystem gebildete Gel ist:

  • Alterungsbeständig
  • Nach der Aushärtung schrumpffrei
  • Nicht auflösbar
  • Formstabil
  • Auf Dauer umweltneutral


Das Deutsche Institut für Bautechnik erteilte die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung mit der Nummer Z-42. 3-438 für Rohrsysteme im Bereich von Tankstellen für Kraftfahrzeuge. Hinzu kam die Zulassung mit der Nummer Z-42.3-437 für Rohrsysteme, die Abwässer transportieren, welche der DIN 1986-3 entsprechen.


Wir gewähren für die Silago Kanalsanierung eine Garantie von fünf Jahren.


Probieren auch Sie Silago für die Kanal- bzw. Rohrsanierung. Nehmen Sie bei weiteren Fragen zu diesem Flutsystem mit uns Kontakt auf.

 

Verfahrenshandbuch für die silago® Kanalsanierung

Dieses Verfahrenshandbuch beschreibt die Kanalsanierung mit dem silago® Zweikomponenten-Flutungsverfahren.

Kanalsanierung

Eine Sanierung durch silago®-Flutung ist erforderlich, wenn Undichtigkeiten in den Leitungsrohren festgestellt wurden. Der Einsatzbereich des silago®-Verfahrens erstreckt sich auf alle Rohr- bzw. Leitungswerkstoffe mit entsprechendem Schadensbild. Die Prüfung auf Undichtigkeit wird über eine Druckprobe oder eine Wasserstandsprobe analog zu DIN EN 1610 durchgeführt. Bei eindringendem Grundwasser sieht man bei einer Kamerabefahrung, wo dieses eintritt, und wo demnach Schadstellen vorhanden sind.

Die Ursachen für Undichtigkeiten können Risse im Rohrmaterial, fehlende Dichtungen in den Muffen oder auch Muffenversatz sein. Genauere Informationen über das Schadensbild erhält man durch eine Kamerabefahrung, die im Vorfeld einer jeden silago®-Kanalsanierung durchgeführt werden muss.

Anhand des festgestellten Schadensbildes wird eine Sanierungsplanung entwickelt, die neben dem silago®-Flutverfahren möglicherweise noch andere Sanierungsverfahren einbezieht.

Google Maps